Direkt-Kontakt

Sie interessieren sich für eine unserer Immobilien? Wir rufen Sie gerne zurück.







Bitte rechnen Sie 2 plus 6.

News Beitrag

Walter Brune ist urbanicom-Preisträger 2005 für sein Lebenswerk

20.08.2005 11:49 von Brune Immobilien Gruppe

Walter Brune ist am 6. Juni 2005 in Regensburg für sein Lebenswerk mit dem urbanicom-Preis 2005 ausgezeichnet worden. In seiner Laudatio hob Lovro Mandac, Vorstandsvorsitzender der Kaufhof Warenhaus AG, das Engagement des Düsseldorfer Architekten und Städteplaners für den Erhalt der Urbanität der Innenstädte hervor. Walter Brune habe mit seiner „Lebenseinstellung beispielhaftes für die Vitalität und das Bild der Städte geleistet“ und „sich um das Wohlergehen des Kultur- und Wirtschaftsgutes STADT verdient gemacht“. Als herausragende Leistungen Walter Brunes wurde u. a. seine frühe Tätigkeit im Industriebau und seine darauffolgende Arbeit als Städteplaner, Handelsimmobilien-Entwickler und Bauherr zahlreicher Großprojekte im In- und Ausland, wie z. B. die Karstadt Hauptverwaltung in Essen, Projekte und Stadtplanungen im Auftrag der Weltbank, das Düsseldorfer Bürocenter Nord, die 1986 fertiggestellte Shopping-Mall KÖ GALERIE und diverse andere Galerieprojekte wie die Heuvel-Galerie in Eindhoven, die Düsseldorfer Schadow Arkaden, die Neumarkt-Galerie in Köln oder die Galerie Roter Turm in Chemnitz, hervorgehoben. Durch die Belebung der Innenstädte auch mittels der Organisation eines breiten Kunst- und Kulturprogramms z. B. der KÖ GALERIE beglückwünschte Lovro Mandac Walter Brune als „Träger, Botschafter und wahren und wahrhaftigen Verfechter“ der Ziele der urbanicom-Vereinigung.

Urbanicom ist die Kurzbezeichnung aus Urbanität und Commerz für die 1966 gegründete Internationale Vereinigung für Stadt und Handel. Sie hat sich die Aufgabe gestellt, die den Handel und die Stadtentwicklung gemeinsam interessierenden Fragen zu diskutieren und aktiv an der Lösung von Problemen mitzuwirken. Erstmals wurde der urbanicom-Preis im Jahr 2000 an die damalige Ministerin für Arbeit und Soziales, Stadtentwicklung, Kultur und Sport des Landes NRW, Ilse Brusis, verliehen.

Zurück